Dienstag, 7. August 2012

***Rezi 1#*** "Das letzte Sakrament" - Thomas Kowa

"Das letzte Sakrament" von Thomas Kowa




>>>
Basel: In einem Labor wird die Leiche eines Mitarbeiters gefunden. Der Tote hat zuletzt an Untersuchungen im Auftrag des Vatikans gearbeitet. Die Ergebnisse unterliegen strengster Geheimhaltung, doch scheint es, als sei man auf hoch brisante Erkenntnisse gestoßen, deren Veröffentlichung die katholische Kirche um jeden Preis verhindern möchte. Rom: Auf dem Petersplatz zeigt ein Journalist das Video eines Jungen, das die Welt in Schockstarre versetzt: Das Kind sei ein Klon von Jesus Christus. Während der Kirche die größte Bewährungsprobe seit der Reformation bevorsteht, sucht alle Welt den Jungen. Doch einige würden ihn lieber tot als lebendig sehen.
<<< (Klappentext)

Cover
Ich liebe es!! Danke an die Gestalterin - Das Cover ist wirklich wunderbar. Die Schrift ist geprägt /wie ich es am liebsten mag..^^) und auf dem Cover sind einige Fragmente glänzend, während andere matt sind. (Titel, Kreuz und der Strahlenkranz um das Logo der Jesuiten glänzen, der Rest ist matt.)

Inhalt
Wow. Dieser Thriller ist so spannend, ich konnte kaum die Hände davon lassen. Zum einen interessieren mich Stories um den Vatikan und besonders Verschwörungen darum sehr (ich habe nie die Dan Brown Bücher gelesen muss ich dazu sagen, deswegen werde ich wahrscheinlich eine der wenigen sein, die dazu keinen Bezug stellt, aber vllt ist es besser so, denn ich will dieses tolle Buch, nicht mit einem anderen vergleichen müssen). Zum anderen finde ich Thriller sehr ansprechend und habe dieses Genre auch vorrangig in meinem Regal.
Die Handlungsstränge werden wunderbar miteinander verknüpft und man wird von einer mitreißenden Situation in die nächste gezerrt - sehr gut! So manches mal bin ich selbst aus der Puste gewesen - ob bei Verfolgungsjagden, riskanten Kletteraktionen oder dem Blick in den lauf eines Gewehrs. Mein Herz hat ab und an ausgesetzt, was ich einfach mal als gutes Zeichen werte.
Die Storie des geklonten Jesus ist eine sehr gute Idee und diese Idee ist auch wunderbar verarbeitet worden. Die Personen sind wundervoll "gemalt". Ich konnte mir jede Person vorstellen (was bei mir im Inhalt mit das wichtigste ist) und ich konnte mich in fast alle hineinversetzen. Das verstehe ich von guten Charakteren!
Die Handlungsorte sind so gewählt, dass man sie kennen könnte und wenn nicht, fühlt man sich trotzdem so, als sei man vor Ort.
Als fühle man den Windstoß auf einem Kreuzfahrtschiff oder als würde man den muffigen Geruch eines Fixer-Verstecks in der Nase haben. Auch wenn letzteres nicht gerade ansprechend klingt, ist sowas für mich ganz wichtig.

Schreibstil
Der Schreibstil ist sehr flüssig und alles ist wahnsinnig schön formuliert. So, dass man sich in den Mono-/Dialogen einfinden kann und es scheint, als sei man selbst dabei. Die knappen Kapitel finde ich sehr schön und ich mag es, wenn ein Kapitel nicht über 50 Seiten geht.

Leserunde
Ich hab das Buch im Rahmen einer Leserunde bekommen und fand es sehr schön, dass der Autor selbst - Thomas Kowa - aktiv daran teilgenommen hat. Wir haben alle Diskutiert und aufklamüsert und im Endeffekt denke ich, dass wir uns mit diesem Buch wahnsinnig gut auseinander gesetzt haben. Danke Thomas! So eine Leserunde, bitte gerne schnell wieder! <3

Fazit
Ich habe es genossen das Buch zu lesen. Spannend, witzig und unglaublich fesselnd.
Diejenigen, die hilfreich hier klicken und das Buch nicht mindestens auf ihre WL legen, mag ich nicht mehr.....
xDDDDD Nein Spaß, ich empfehle das Buch allen, die mal wieder Spannung suchen und ein paar gut gewählte Morde haben wollen.

Kommentare:

  1. Huhu! :)
    Hab deinen Blog gerade entdeckt.
    Gefällt mir bis jetzt sehr gut :).
    Bin gespannt, was hier noch so passiert.
    Liebe Grüße!
    Cadiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhh dankeschön! Das erste niedergeschriebene Kompliment!! *freu und Purzelbäume schlag*
      Ich hoffe doch, dass hier noch ganz viel passiert. momentan ist alles noch ein wenig im Aufbau und die Technik und ich müssen noch eine innigere Beziehung eingehen, aber ansich bin ich guter Dinge. :D
      Auch Dir Liebe Grüße,
      Marie.

      Löschen
  2. When someone writes an paragraph he/she maintains the thought of a user
    in his/her mind that how a user can understand it.
    Thus that's why this article is amazing. Thanks!
    My site hier klicken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your kind comment! :D

      Greetings,
      Marie.

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare! - Nur nicht schüchtern sein! ;)
I'm looking forward to comments, so don't be shy! ♥