Sonntag, 27. Januar 2013

Rezi #33 Die Blutlinie von Cody McFadyen



>>>
FBI-Agentin Smoky Barrett hat es nicht leicht. Vor kurzem musste sie miterleben, wie ein brutaler Killer in ihrem Beisein ihren geliebten Mann und ihre Tochter gequält und dann getötet hat. Und jetzt sitzt sie im Flugzeug nach San Francisco, wo ihre Freundin aus Uni-Tagen Annie King ebenfalls grausam umgebracht worden ist. Noch schlimmer ist, dass der perverse Mörder Annies kleine Tochter -- ihr Patenkind -- drei Tage lang an die verwesende Leiche gekettet hat, bevor er der Polizei einen Hinweis gab. Am allerschlimmsten aber: Er hat eine Nachricht für Barrett hinterlassen. Es ist ein Brief, in dem er neue Morde ankündigt und behauptet, in direkter (Blut-)Linie von Jack The Ripper abzustammen!
<<<

Das Cover
Ich muss sagen, das Cover das oben abgebildet ist, habe ich nicht im Regal stehen, sondern - einige werden es kennen - das, welches als erstes da war: das schwarte mit der Klinge und dem vielen Blut..^^
Alle beide gefallen mir, obwohl ich, wenn ich entscheiden darf, eher für die etwas dunklere und rabiatere Variante bin. Wenn ich schon einen Thriller vor mir liegen habe, bei dem es im Inhalt ziemlich blutig zu geht, möchte ich das bitte am Cover schon sehen. xD

Der Inhalt
Wieder nicht zum Inhalt direkt, aber meine Eindrücke davon. Die Idee eines Serienkillers, der sich für Nachfahre Jack the Rippers hält ist nicht neu, aber in diesem Buch verdammt gut umgesetzt! Jack Junior - wie er sich selbst nennt - ist so davon überzeugt the Rippers Blut in sich zu tragen, dass er von der Idee nicht loskommt.
Toll umgesetzt!
Dann zu den Carakteren: Smoky Barrett! - Sie ist wunderbar. Ich liebe Protagonistinnen, die am Anfang des Buches (in der Todeskünstler) eher schwach und zerbrechlich sind und dann ein paar Kapitel weiter mental so stark sind wie 20 Wikinger. Sie ist tough und nicht klein zu kriegen, auch wenn man das ihrem Schicksal nach hätte denken können.
Dann mein Lieblingscharakter: Callie!! Herrje, die Frau hat's mir angetan! In jedem weiteren Buch, habe ich ihre Geschichte nur so in mich aufgesaugt! Sie ist stark, schön, ironisch bis zur letzten Zelle, selbstverliebt, großmäulig und die beste Freundin von Smoky. Also ich würde sie mir auch zur besten Freundin wünschen. Ich stelle sie mir einfach nur genial vor. Haha xD
Ich schwärme, es tut mir leid. :P
Nun Allan... oh mein Gott... ein Berg von einem Mann, der zarter als eine Feder ist. Einfach nur putzig! hihi
Das muss zu den Charakteren reichen, denn es gibt keine die mich sympatischer sind. Haha

Der Schreibstil
Wie im ersten Band hat mich auch hier der Schreibstil vo McFadyen vollkommen überzeugt (bzw die Übersetzung von McFadyens geschriebenen Worten.. xd). Ich hab angefangen zu lesen und konnste es erst aus der Hand legen als ich fertig war... Mittlerweile habe ich es 3 mal gelesen... und bin nicht abgeneigt es noch weitere male zu lesen. <3

Mein Fazit
Die Smoky Barrett Reihe ist ein äußerst gelungenes Debüt von Cody McFadyen! Eine meiner Lieblingsreihen, die ich immer wieder gerne von neuem lese!
Natürlich 5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare! - Nur nicht schüchtern sein! ;)
I'm looking forward to comments, so don't be shy! ♥